"MATER ET FILIA"

 

Latein ist die "Mutter" der romanischen Sprachen.

 

Solide Lateinkenntnisse erleichtern daher in nicht unerheblichem Maße den Zugang zum Portugiesischen, Spanischen, Katalanischen, Französischen, Italienischen und Rumänischen.

Insbesondere das Italienische bietet sich für einen Vergleich mit dem Lateinischen an, da es aufgrund seiner Sprachentwicklung der "Mutter"-Sprache noch sehr nahe steht.

Bei einer vergleichenden Betrachtung beider Sprachen können Aspekte der Entwicklung der Lautung, des Wortschatzes, der Formenlehre sowie der Syntax genauer beleuchtet und entsprechende Gesetzmäßigkeiten im Bereich der Veränderungen abgeleitet werden.

Ein solches Projekt kann sinnvollerweise in den Klassen 9 und 10, gegebenenfalls auch früher, durchgeführt werden.

Beispiel (pdf-Datei)

Impressum