Wahlpflichtunterricht ab Klasse 8 (WPII)

Das Hannah-Arendt-Gymnasium bietet im Bereich des Wahlpflichtunterrichts II vier Angebote an:

1.      Spanisch

2.      Geschichte / Erdkunde

3.      Medieninformatik

4.      Robotik / Naturwissenschaften.

Damit entspricht die Schule den in §17 und §3  (APO-SI) genannten Grundlagen für den Wahlpflichtunterricht ab Klasse 8.

Im Wahlpflichtunterricht der Klassen 8 und 9 bietet die Schule mindestens eine dritte Fremdsprache an. Daneben kann sie Fächer oder Fächerkombinationen im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen und im gesellschaftswissenschaftlich-wirtschaftlichen Schwerpunkt anbieten. (§ 17, Abs. 3)

§ 3 ordnet den Wahlpflichtunterricht den Kernstunden zu:

Die Kernstunden umfassen

1. den für alle Schülerinnen und Schüler verbindlichen Unterricht,

2. den von der Schule angebotenen Wahlpflichtunterricht.

Im Wahlpflichtunterricht belegt die Schülerin oder der Schüler das gewählte Fach oder den gewählten Lernbereich in der Regel bis zum Ende der Sekundarstufe I. Nach der Belegung ist ein einmaliger Wechsel bis zum Ende des ersten Jahres möglich. (§ 3, Abs. 2)

Allerdings ist zu berücksichtigen, dass bei der Versetzungsentscheidung der Wahlpflichtunterricht ab Klasse 8 – obwohl hier Klassenarbeiten geschrieben werden – nicht der Fächergruppe 1 (Deutsch, Mathematik, Englisch und 2. Fremdsprache) zugeordnet wird, sondern der Gruppe 2 mit den übrigen Fächern.

Gemäß den Erläuterungen zu den Bestimmungen der APO-SI im Blick auf die Zielsetzung des Wahlpflichtunterrichts ab Klasse 8 soll „den Schülern im Rahmen der Möglichkeiten der Schule eine Schwerpunktsetzung ermöglicht werden, die den Neigungen und Interessen der Schüler entspricht“. (Kommentar zur APO-SI, 3. Auflage, Seite 199)

Dies verdeutlicht, dass die Schülerinnen und Schüler Freiräume für die Planung ihrer Schullaufbahn erhalten und damit auf die Anforderungen der gymnasialen Oberstufe vorbereitet werden sollen.

Schließlich zeigt die Betonung von fächer- und schwerpunktübergreifenden Zusammenhängen in den Angeboten „Geschichte / Erdkunde“ und „Robotik / Naturwissenschaften“, dass Lernen nicht nur – wie  es von der Struktur der Stundenpläne oft nahegelegt wird – fachbezogen erfolgt, sondern mit zunehmender Schulzeit Gesamtzusammenhänge in den Blick genommen werden.

Weiterhin erhält die Schule selbst durch die Fächerauswahl und ihre inhaltliche Ausgestaltung die Möglichkeit, ein eigenständiges Profil zu entwickeln. Das Hannah-Arendt-Gymnasium hat einen Schwerpunkt im Bereich Informatik (Informatische Grundbildung von der 5. bis zur 7. Klasse, Informatik im WPII-Unterricht und Informatik als Grund- oder Leistungskurs in der Oberstufe), im Bereich der Sprachen wird zusätzlich zu Englisch, Französisch und Latein ab der 8. Klasse Spanisch angeboten, als weitergeführter Kurs und auch neu einsetzend in der Oberstufe.

Weitere, detailliertere Ausführungen zum WPII- Unterricht sind auf der Homepage unter  „Beratung“, „Mittelstufe“ zu finden.

Impressum